Entwicklungspsychologische Beratung



Nach der Geburt eines Kindes erleben Eltern eine Vielzahl von Gefühlen. Natürlich überwiegt in den meisten Fällen die große Freude über das Baby. Dennoch ist es nicht immer leicht die „Sprache“ der Babys und Kleinkinder zu verstehen.
Viele Babys schreien in den ersten Wochen übermäßig viel, leiden unter Anpassungsstörungen oder Fütter- und Gedeihstörungen. Andere schlafen schlecht oder trotzen im Kleinkindalter ausgeprägt.

Viele Eltern fühlen sich in diesen Situationen allein gelassen, überfordert und erschöpft. „Was mache ich bloß falsch?“ Diese Frage stellen sich Mütter und Väter häufig. Die Entwicklungspsychologische Beratung (EPB) hilft Betroffenen die Signale ihrer Kinder richtig zu „lesen“ und hilft beim Aufbau einer sicheren Bindungsentwicklung.

Entwicklungspsychologische Beratung ist eine ressourcenorientierte und videogestützte Beratungsform, welche es ermöglicht krisengeschüttelte Eltern wertschätzend zu begleiten und für die Bedürfnisse ihres Kindes zu sensibilisieren. Diese Sensibilität verlieren Eltern, welche sich zum Teil auch selbst in existentiellen Krisen befinden, oft aus den Augen. Somit kann EPB auch bei Trennung und Scheidung von Eltern mit Kindern im Säuglings- oder Kleinkindalter hilfreich sein.

Kinder durchleiden bei Trennung und Scheidung ebenfalls Krisen. Auch für sie bricht eine Familie auseinander und sie müssen sich oft sehr schnell an völlig neue Situationen (Umzug, Umgang, neue Lebenspartner etc) gewöhnen. Trennungskinder sind besondere Kinder und haben besondere Bedürfnisse. Die EPB ermöglicht es wunderbar, Eltern diese Bedürfnisse aufzuzeigen und gemeinsam Strategien für einen Umgang damit zu finden. Dabei rührt die Nutzung kurzer Videosequenzen die Emotionalität der Eltern an und ermöglicht es somit, eine Basis für gemeinsame lösungsorientierte Elterngespräche zu schaffen. Alle Eltern möchten, dass es ihren Kindern gut geht. Daher sind sie meist sehr aufgeschlossen, Wege zu finden welche ihnen den Trennungsprozess - auch bei Hochstrittigkeit - erleichtern.

Besonders schwierig ist es aber nicht nur für betroffene Eltern die Bedürfnisse von Babys und Kleinkindern zu erkennen. Auch Professionelle sind häufig "mit ihrem Latein" am Ende, wenn es um das Altersspektrum von 0-6 Jahren geht. Diese Fachkräfte profitieren ebenfalls von der EPB. Sie ist als "Nebeneffekt", von ausgebildeten EPB-FachberaterInnen angewandt, auch in Verfahren nach § 1666 BGB hilfreich.

Die Entwicklungspsychologische Beratung wird durch ein Stundenhonorar vergütet. Nähere Informationen erhalten Sie sehr gerne in einem persönlichen Gespräch.